Peter Ziemann

Sie sind hier: Die 28 Gesundheitsübungen
Zurück zu: Qigong
Allgemein: Gästebuch Kontakt Literatur Links Quellenverzeichniss Impressum

Suchen nach:

Die 28 Gesundheitsübungen

Die Übungen des Taiji - Qigong (Die 28 Gesundheitsübungen) dienen dazu, das Qi im Körper positiv zu beeinflussen. Dies geschieht durch bestimmte Körperhaltungen, langsame Bewegungen, Atemtechniken sowie durch meditative Konzentration. Übungsformen, die den Begriff „Taiji“ im Namen tragen, vermitteln in besonderer Weise die Polarität von Ying und Yang, wie z.B. die „28 Gesundheitsübungen des Taiji - Qigong“.

Qigong ist ein therapeutischer Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Die „28 Gesundheitsübungen des Taiji - Oigong“ sind in der westlichen Medizin als gesundheitsfördernde Maßnahme anerkannt. Unter Beachtung der westlichen Medizinvorstellung sorgen die Bewegungen für eine ausgeglichene Körperhaltung und sind ein sanftes Training für die Muskeln und Organe. Sie sind für alle Altersgruppen geeignet und setzen keine besondere Begabung oder Beweglichkeit voraus.

Diese Übungsreihe (3) besteht aus zwei Übungsteilen:

Teil 1: 18 Übungsformen (Grundformen)
Teil 2: 10 Übungsformen (Sonderformen)

Die Ausführung der Übungsreihe nimmt ca. 30 Minuten in Anspruch.

Abbildung: Regenbogen bewegen -